page25_1

Warum Entgiften, und wie entgifte ich richtig? Durch verschiedene äußere Umwelteinflüsse, Ernährung, Nahrungsmittelzusätze Medikamente, Zahnersatzstoffe und vielem mehr, summieren sich Gifte im Körper, die Organe schädigen, welche somit ihre wichtigen Aufgaben nicht mehr verrichten können. Viele Erkrankungen haben ihre Ursache (zumindest teilweise) in Giften: Allergien, Krebs, Rheuma, Gicht, u.v.m. Vor der Entgiftung steht zuerst die Schlackenlösung:Schlackenstoffe werden aus ihren Depots (z.B. Bindegewebe (Cellulite!), Gelenke, Muskeln,..) gelöst, und können danach aus dem Körper ausgeschieden werden– die eigentliche „Entgiftung“. Unterstützend werden spezielle Präparate eingenommen, die die Ausscheidungsorgane (Leber, Niere, Haut, Lymphe und Darm) anregen und schützen. Hinzu kommen basische Wickel und Bäder, Ölbehandlungen, Tees, Nahrungsumstellung und Behandlungen wie Massagen und Ausleitende Verfahren (z.B. dem Schröpfen). Die Entgiftung kann wunderbar im Mondrhythmus erfolgen, dieser unterstützt den Prozess natürlich. Eine Entgiftungstherapie sollte 2-3 mal im Jahr erfolgen– v.a. im Frühjahr (Fastenzeit!) und im Herbst. Eine weitere, eher unbekannte Fastenzeit, liegt zwischen dem 1. Advent und Weihnachten! Zu einer erfolgreichen Entgiftung gehört natürlich auch die Ausschaltung oder Umleitung– soweit möglich- von Elektrosmog, Erdstrahlen und kosmischer Strahlung! Siehe auch Ausleitung Zahnmedizin



Pflichteintrag: Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz (§3 Nr.1):  Bei einigen der hier vorgestellten Behandlungs- und Diagnosemethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die zum Teil wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst.

Hinweis: Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich nicht gegen die Schulmedizin arbeite, sondern mit ihr. Daher bitte ich Sie, die schulmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch zu nehmen. Einige Vorsorgeuntersuchungen können Sie auch in meiner Praxis vornehmen lassen. Falls Sie sich in schulmedizinischer Behandlung befinden, wird diese Therapie nicht abgebrochen, sondern durch meine Therapie begleitend ergänzt.